/ Januar 19, 2020

Das Jahr 2020 hat begonnen und sicherlich habt auch ihr euch Gedanken zu möglichen Vorsätzen gemacht. Ich persönlich halte zwar nicht besonders viel von Vorsätzen, dennoch finde ich es wichtig, Ziele zu haben, an denen man sich das Jahr über orientieren kann. Wichtig dabei ist meiner Meinung nach, nicht zu viele Vorsätze bzw. Ziele zu haben. Wenn du dir zu viele Dinge vornimmst, wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit nicht alles nach deinen Vorstellungen erreichen und bist am Ende frustriert. Nimm dir daher am besten nur 1-3 Vorsätze vor und versuche diese aber auch wirklich durchzuziehen. Hast du es geschafft, kannst du dir weitere Ziele vornehmen.

Zur Inspiration habe ich dir mal eine Liste mit zehn außergewöhnlichen Vorsätzen zusammengetragen. Viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg beim Umsetzen!

Stelle deinen Alltag regelmäßig auf den Kopf: Wie wäre es, wenn du regelmäßig (z.B. einmal in der Woche) bewusst aus deinem Alltag ausbrichst und Dinge machst, die du bisher noch nie gemacht hast? Stehe früher/später auf als gewohnt, probiere ein neues Frühstück, sag in der Arbeit endlich deine Meinung, verbringe die Mittagspause mit Kollegen, die du noch nicht so gut kennst, nehme einen anderen Heimweg von der Arbeit und lasse den Tag am Abend Revue passieren. Du wirst erkennen, dass du ganz wunderbare Momente erlebt hast.

Lerne neue Leute kennen: Hast du schon einmal einen Straßenmusiker nach seinem Lieblingssong gefragt? Einen Obdachlosen, welches Schicksal ihn auf die Straße geführt hat? Ein älteres Pärchen nach ihrer Kennenlern-Geschichte? Nein? – Dann solltest du das schleunigst einmal tun und erkennen, was für ein tolles Gefühl es in einem auslöst, wenn man die Geschichte eines fremden Menschen ein Stück weit kennenlernt. Jeden Tag ergeben sich unzählige Möglichkeiten mit fremden Menschen ins Gespräch zu kommen. Trau dich, sie anzusprechen! Sie beißen nicht, ganz im Gegenteil. Meine Erfahrung durch die Inspire Walks zeigt, dass sich die meisten Menschen sogar freuen, angesprochen zu werden. Natürlich macht dabei der Ton die Musik. Mach gerne mal bei einem meiner Inspire Walks mit und überzeuge dich selbst, es lohnt sich!

Nehme an einer 30-Tage-Challenge teil: Kennst du die so genannten 30-Tage-Challenges? Sinn und Zweck der Challenge ist, dass du über einen Zeitraum von 30 Tagen jeden Tag eine Aufgabe erhältst, die es zu erfüllen gilt. Im Internet gibt es unzählige solcher Challenges zu ganz unterschiedlichen Themen. Ich persönlich finde die 30 Tage für mehr Selbstfürsorge“-Challenge sehr inspirierend. Lass dich doch einfach mal darauf ein und schaue, wie du dich nach den 30 Tagen fühlst.

Lebe im Hier & Jetzt: Zu oft schauen wir zurück und überlegen, was wir alles hätten besser machen können oder haben Angst vor dem, was auf uns zukommen könnte. Warum machen wir das? Warum sind wir so oft in unserer Vergangenheit gefangen und haben Angst vor der Zukunft? Vergangenheit und Zukunft sind Illusionen und existieren damit nicht. Die Vergangenheit ist vergangen und die Zukunft kommt erst noch. Allerdings lenkt beides von dem ab, was wirklich relevant ist: Das Hier & Jetzt. Denn nur im Hier & Jetzt kann das Leben gelebt, gestaltet und verändert werden. Genieße also öfter den Moment und gestalte aktiv dein Leben!

Höre auf, dich mit anderen zu vergleichen: Wir alle haben unsere Vorbilder, Idole und Personen, die aus unserer Sicht perfekt sind. Sei es eine perfekte Beziehung, einen perfekten Job, ein perfektes Aussehen oder eine perfekte Wohnung. Doch was wir dabei oft vergessen, ist, dass wir uns mit diesen Vergleichen unbewusst kritisieren. Und aus negativen Gedanken entstehen letztendlich schlechte Gefühle. Die Lösung hierfür ist schlicht und einfach: Ein Vergleich zwischen sich und einer anderen Person ist absolut sinnlos! Denn auch wenn wir es schon 1000 Mal gehört haben: Jeder Mensch ist einzigartig mit verschiedene Stärken und Schwächen und hat einen individuellen Weg hinter sich, für den ihm wiederrum individuelle Möglichkeiten und Ressourcen zur Verfügung standen. Sich mit anderen zu vergleichen ist also so, als ob wir Äpfel mit Birnen vergleichen. Konzentriere dich daher ausschließlich auf deine Stärken und finde deinen eigenen Weg.

Verschenke jeden Tag etwas: Kennst du dieses Gefühl, wenn du Jemandem etwas geschenkt hast und du die Freude in seinen/ihren Augen siehst? Ich finde es schön, Jemandem eine Freude zu machen. Danach geht es auch mir gleich besser. Daher habe ich mir fest vorgenommen, jeden Tag einer Person ein kleines Geschenk zu machen.  Unter einem Geschenk verstehe ich nicht immer gleich etwas Materielles.  Nette Worte oder auch einfach nur mal ein Lächeln betrachte ich ebenfalls als sehr wertvolle Geschenke. 

Mache mehr Dinge alleine: Bist du schon mal alleine im Urlaub gewesen? Alleine ins Kino gegangen oder hast du alleine ein Konzert besucht? Noch nicht? – Dann wird es höchste Zeit! Leider ist es in unserer Gesellschaft eher untypisch, alleine Dinge zu unternehmen. Aber warum ist das so? Warum sollen wir nicht das machen können, wonach uns gerade ist ohne Jemand anderen davon überzeugen zu müssen? Am Ende verzichten wir womöglich noch auf etwas, nur weil wir keine Begleitung finden. Das kann es doch nicht sein! Ich mache regelmäßig Dinge alleine und genieße es tatsächlich sehr, dass ich genau nach meinem Plan vorgehen kann und mich nicht einschränken muss. Scheu dich also nicht davor, auch mal alleine loszuziehen. Du wirst sehen, dass es dir sehr gut tut.

Lese mehr: Man sagt, dass erfolgreiche Menschen im Schnitt zwei Bücher im Monat lesen. Wann hast du das letzte Mal ein gutes Buch gelesen? Manche Menschen lesen ja, um sich zu entspannen. Bei mir ist es allerdings so, dass ich mich nur dann auf ein Buch einlassen kann, wenn ich bereits entspannt bin. In Urlauben kann es dann schon mal vorkommen, dass ich jede freie Minute zum Lesen nutze und insgesamt fünf Bücher lese. Im Alltag schaffe ich es allerdings nur selten, an einem Buch dran zu bleiben. Ich habe mir daher angewöhnt, lästige Arbeiten im Haushalt, wie z.B. abspülen, Wäsche zusammenlegen oder putzen, mit einem Hörbuch oder Podcast zu verbinden. Dann macht die Arbeit gleich viel mehr Spaß. Vielleicht ist das ja auch was für dich?

Sage einen Tag lang zu allem „Ja“: Kennst du den Film „der Ja-Sager“? Dadurch, dass Jim Carrey in seiner Hauptrolle auf alle Fragen, die ihm gestellt werden mit „Ja“ antworten muss, begibt er sich regelmäßig außerhalb seiner Komfortzone. Dadurch nimmt er zum Beispiel Flugstunden, lernt koreanisch und Gitarre spielen, wird in seinem Job befördert und lernt seine zukünftige Partnerin kennen. Auch wenn das „Ja“-Sagen im ersten Moment  nicht immer zu seinem Vorteil zu funktionieren scheint, so bricht er bewusst mit seinen Gewohnheiten und entwickelt sich durch die Erfahrungen, die er damit macht, unbewusst weiter. Warum dieses Experiment nicht einmal in der Realität ausprobieren und z.B. einen Tag im Monat oder in der Woche zu allem „Ja“ sagen? Ich habe es noch nicht ausprobiert, finde die Idee aber sehr inspirierend und werde es sicher bald einmal testen und von meinen Erfahrungen berichten.

Führe ein Erfolgsjournal: Hast du ein Lebensmotto, das dir hilft, deinen Alltag zu gestalten? Ziehst du aus herausfordernden Situationen deine Schlüsse?  Oder hast du von deiner Familie oder Freunden wertvolle Tipps erhalten, die dir helfen, bestimmte Situationen in deinem Leben zu meistern? Eines meiner Lebensmottos, an das ich tatsächlich sehr oft denke, habe ich bei meinem allerersten Inspire Walk in Wien erhalten, als ich eine Frau in einem Park auf ihr Lebensmotto angesprochen habe: „Beginne jeden Tag mit einem Lächeln“. Damit ich alle „Weisheiten“ beisammen habe und jederzeit einen Blick rein werfen kann, habe ich vor kurzem ein Erfolgsjournal angelegt. Hier notiere ich alles, was ich selbst oder von anderen Personen gelernt habe.  Klingt spannend? Dann lege dir doch dein eigenes persönliches Erfolgsjournal an und gebe deine Erfahrungen an Personen weiter, die dir wichtig sind.

Ich hoffe, ich konnte dich mit diesen Vorsätzen ein wenig inspirieren und vielleicht ist ja der ein oder andere Vorsatz dabei, den auch du dir für dieses Jahr vornimmst. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg dabei und alles Gute für 2020!